Über mich

Mein Name ist Simone Timpel.

Ich bin 47 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder.

2010 habe ich die Ausbildung zur Hypnotiseurin und Rückführungsleiterin beim TherMedius Institut für medizinische und therapeutische Fachausbildungen gemacht. 2015 folgte dort die Qualifikation zum psychologischen Berater. Heute arbeite ich viel mit Hypnose, halte aber auch Vorträge und helfe vielen Klienten , indem ich sie berate oder auch coache, um Ihre Ziele zu erreichen.

Mich freut es jedesmal, wenn ich Menschen helfen kann, ihr Leben so zu gestalten, wie sie es sich wünschen.

 

Warum gerade Hypnose?

Hypnose ist eine sanfte Methode, Dinge zu ändern, die man ändern möchte; Sei es das Rauchen aufzugeben, Ängste überwinden oder ungeliebte Angewohnheiten loszuwerden.

Dabei ist Hypnose mit einigen Vorurteilen behaftet, die ich gern einmal "aus der Welt räumen" möchte:

 

Vorurteil Nummer 1: In der Hypnose ist man willenlos und ausgeliefert.

NEIN! Sie bekommen während der Hypnose alles mit, was ich sage, Sie können sich bewegen und auch sprechen (dies ist bei einigen Menschen allerdings auch schon mal etwas schwerfällig) und Sie würden nichts tun, das Sie nicht wollen. Daher führe ich auch Vorgespräche mit Ihnen, in denen Sie mir sagen, was Sie sich wünschen. Und nach der Hypnose können Sie sich auch erinnern, was gesagt wurde.

 

Vorurteil Nummer 2: Hypnose ist ein einzigartiger Zustand, den man nirgendwo anders erlebt.

Falsch! Sie befinden sich bei der Hypnose in einem Trancezustand, der Ihnen bekannt ist. Kurz bevor Sie morgens aufstehen, sind Sie in einem solchen Zustand: Sie hören Ihren Wecker, drücken vielleicht noch einmal auf die "Snooze" Taste und sind dann in Trance. Sie nehmen Geräusche, Gerüche um sich herum wahr, sind aber nicht ganz "wach", sondern in einem entspannten Zustand, indem Sie alles an sich vorbei ziehen lassen. Aber Sie haben jederzeit die Möglichkeit diesen Zustand zu beenden, indem Sie die Augen öffnen und aufstehen.

 

Vorurteil Nummer 3: Jeder Mensch kann Hypnotisiert werden.

Ja und nein ;-)  Jeder Mensch, der es will kann hypnotisiert werden, aber nicht jeden Menschen darf man hypnotisieren. Es gibt sogenannte Kontraindikatoren, bei denen man nicht hypnotisiert werden darf (oder nur unter Aufsicht- oder durch einen Arzt). Diese Kontraindikatoren sind unter anderem: Trombose, kürzlich überwundener Herzinfarkt oder Schlaganfall, Anfallsleiden (z.B. Epilepsie) und Schwangerschaft.

 

Ausserdem ist es mir sehr wichtig, dass Sie, wenn Sie sich in einer laufenden Therapie befinden sollten, immer Ihren Therapeuten fragen, ob eine Hypnose in Ihrem Fall ratsam ist.